Lattenrost

Der Lattenrost – unersetzliches Wohnaccessoire für jedes Bett

Damit jede Matratze optimal im Rahmen eines Bettes liegen kann, benötigt diese als Auflage einen Lattenrost. Der Lattenrost gehört damit zu einem wichtigen Wohnaccessoires für jedes Schlafzimmer.  Jedes Bett hat seinen ganz eigenen individuellen Lattenrost. Im Handel kann man diesen in den Materialien Holz, Metall oder auch Kunststoff kaufen. Zu Hause wird er dann ganz einfach an den inneren Seiten des Bettrahmens montiert. Damit dies schell geht, ist der Lattenrost auch etwas kleiner als der eigentliche Bettrahmen.  Die Latten des Lattenrostes sind untereinander angeordnet und haben meist einen Bezug aus Stoff oder Kunststoff. In erster Linie sind Lattenroste dazu da, die Elastizität des Körpers beim Schlafen zu bewahren und die nächtlichen Bewegungen abzufedern. Ein weiterer wichtiger Vorteil des Lattenrostes ist, dass dieser auch für eine verminderte Schweißbildung beim Schlafen sorgt.

Für jedes Bett gibt es den passenden Lattenrost
Damit die Nächte erholsam werden, gibt es für jede Bettengröße auch den optimalen Lattenrost. Ob dieser dann aus Holz, Metall oder Kunststoff ist, hängt ganz vom individuellen Geschmack des Käufers ab. In Fachgeschäften und bei Möbelhäusern kann man einen Lattenrost im Allgemeinen in den Größen 140×200, 90×200, 160×200 und 180×200 kaufen. Hier kann man für Doppelbetten die Art des Lattenrostes wählen. Je nachdem ob dieses Bett mit einer großen oder zwei kleinen Matratzen ausgestattet ist, bekommt man den Lattenrost auch in einer einheitlichen Größe oder als zwei einzelne Lattenroste.

Allroundtalent in Sachen Komfort und Bequemlichkeit
Da manch einer im Bett nicht nur schläft, sondern einfach einmal zwischendurch oder vorm Schlafengehen noch liest oder TV schaut, muss der Lattenrost auch dazu geeignet sein, für jede Liegeposition die optimale Lage zu haben.  Bei jedem Lattenrost können die einzelnen Latten ganz individuell verschoben werden. Durch das Schieben wird die Stoffkonstruktion enger oder weiter auseinander gezogen, was zur Folge hat, dass auch das Kopf- und Fußteil in der optimalen Höhe eingestellt werden kann. Manche Lattenroste sind aber nicht nur manuell verstellbar, sondern können auch elektrisch bedient werden. So kann man z. B. das Kopfteil für eine gemütliche Lesestunde auf dem Bett etwas höher einstellen und muss sich nicht erst umständlich die Kissen in den Rücken legen. Diese Einstellmöglichkeit mit erhöhtem Kopfteil ist auch für alle Schlafenden ideal, die gerne etwas höher liegen. Am nächsten Morgen kann man dann den Lattenrost ganz einfach wieder in die Ausgangsposition zurück verstellen. Gleiches gilt natürlich auch, wenn man einmal die Füße hochlegen möchte, dann kann man den Lattenrost elektrisch am Fußende in die richtige Hohe fahren.

Reinigung eines Lattenrostes
Wie die Montage ist auch die Reinigung eines Lattenrostes nicht sehr schwer. Nachdem man die Matratze heruntergenommen hat, kann man die beweglichen Holzlatten zum Teil sogar ganz aus dem Rahmen nehmen. Diese dann einfach mit einem feuchten Tuch oder einem Staubtuch abwischen und wieder in den Rahmen zurücklegen.  Lattenroste die Metall- oder Kunststofflatten haben, lassen sich ebenfalls leicht reinigen. Hier kann sogar ohne weiteres ein Staubsauger mit einem Aufsatz für die Zwischenräume verwendet werden. Da die Kunststofflattenroste meist bewegliche Lamellen haben, kann man diese ebenso auch mit einem feuchten Tuch oder aber mit einem speziellen Staubwedel für Lattenroste saubermachen.

Comments are closed.